Merkwürdig sieht es aus der Ferne aus. Wie ein Feld voll winziger Schneeflecken, die nicht mehr ganz weiß sein wollen. Ein paar hundert Meter näher offenbart sich das Wunder: Kein Schnee, ein Blütenmeer!

Weiße und lilafarbene Krokusse wachsen hier wie Gras auf der Weide. Viele von ihnen stehen so dicht beisammen, dass sich die Blütenblätter beim leisesten Windhauch gegenseitig streicheln. Klick, klick, klick: Ein tolles Foto jagt das nächste. Aber Vorsicht! Nicht auf die Krokusse trampeln. Wo die Frühlingspracht zu finden ist? Reporterin Isabelle Reinhardt (Foto unten rechts) hat eine kleine Wanderung auf den Hündlekopf bei Oberstaufen unternommen. Der leichte Wanderweg führt über die Sennalpe Bärenschwand auf den Gipfel mit Sicht zum Pfänder und dem noch verschneiten Säntis. Jetzt nicht die Geduld verlieren! Vereinzelte Vorboten kündigen sich als farbige Tupfen am Wegesrand an und halten die Spannung aufrecht. Nach ein paar Erhebungen ist es geschafft – der Blick schweift frei über das weite Feld voller Krokusblüten, zur Linken erstreckt sich in der Ferne der Alpsee.