Das Freizeitmagazin für das Allgäu

 

Geniale Bergwelt

Morgenstund hat Gold im Mund – ja ja, immer diese klugen Sprüche. Beim erwähnten sollte man zuvor tief und fest geschlafen haben. Wie das funktioniert, wird in der neuen Winterausgabe des Magazins Griaß di‘ Allgäu erzählt. Wer ausgeruht ist, freut sich auf Herausforderungen in genialer Bergwelt: bei einer Schneeschuhtour zur Falkenhütte, beim Abheben mit dem Ballon oder wenn’s auf dem Rodel rasant talwärts geht. Die Winterausgabe hat zudem den Besuch beim Lederhosenmacher oder das Interview mit ZDF-Bergretter Sebastian Ströbel zu bieten, Rezepte von Olympiasiegerin und Ernährungsexpertin Evi Sachenbacher-Stehle oder zahlreiche Specials: zur Nordischen Ski-WM, Basteltipp, Gewinnspiele und eine Kolumne von Axel Hacke.

NEUE ALPEN KOLUMNE

Artikel der aktuellen Ausgabe

Huimat-Serie: Aufs Riedberger Horn

Wer kennt es nicht, das Riedberger Horn im Skigebiet Grasgehren? Es ist einer der bekanntesten Berge für Skitouren und Schneeschuh-Wanderungen. Diesen Teil der Region auch mal bei Sonnenuntergang zu genießen, beschert uns besondere Momente. Gleichwohl ist es enorm wichtig, dass auf Schongebiete Rücksicht genommen wird. Im Naturpark Nagelfluhkette findet man noch Birkhühner, die die frostigen Mittagsstunden in ihren Schneehöhlen verbringen und morgens und abends auf Nahrungssuche gehen.

Weiterlesen

Gespür für Schnee

Vor 55 Jahren sterben auf der Zugspitze sieben Menschen bei einem Lawinen­abgang, 21 werden verletzt. Grund genug, in Bayern einen Warndienst zu gründen. Davon profitieren heute zahlreiche Wintersportler – gerade im Allgäu. Ein Lawinenexperte erzählt spannende Geschichten.

Weiterlesen

Unser Magazin verlost tolle Preise

Er ist beruflich wie privat in den Bergen zu Hause: Schauspieler Sebastian Ströbel, der vielen aus der Fernsehserie „Die Bergretter“ bekannt ist. Nur die wenigsten hingegen wissen, dass der TV-Held in seiner Jugend in Allgäu-Nähe lebte und in seiner Freizeit durch die Oberstdorfer Bergwelt kraxelte. Auch unsere Frage blickt weit in die Vergangenheit Ströbels zurück – zu jener Stadt, die sozusagen den Grundstein seiner Schauspielkarriere legte. Wie heißt sie?
Jetzt teilnehmen

Griaß di' Allgäu Blog

Komische Käuze

Reglos sitzen sie hinter der Scheibe. Rühren sich selbst dann nicht, wenn ein Kind seine Nase am Glas des Schaukastens plattdrückt: Vögel. Doch sie sind des Fliegens gar nicht fähig, unbefiedert.
Weiterlesen

Hoheitliche Pracht

Es ist ein Tag der Gegensätze. Er beginnt mit einem Abstecher zum Renaissance-Schloss Kronburg – majestätisch über dem Illerwinkel thronend, gebaut Stein auf Stein von Menschenhand. Er endet mit der Blüte der Märzenbecher – filigran, dem Samen der Natur entwachsen.
Weiterlesen

Klirrend kalte Kunst

Mannshoch hängen die Eiszapfen von einem Felsvorsprung herab. Schaffen ein zerbrechliches, schmelzendes Kunstwerk der Natur. Ein wenig fühlt es sich an, als wandele man durch den Palast der Schneekönigin.
Weiterlesen

Allgaeuweit Banner GdA

Griaß di' Artikel

Griass di Artikelslider

Instagram-Foto des Monats

Foto des Monats

Und auf einmal sind alle Sorgen vergessen, die schlechte Laune ist wie weggeblasen und die Zeit steht für einen Moment still. Hört man genau hin und lässt sich ganz auf die Landschaft und die Natur ein, dann hört man die Berge singen. Basti Heckl hat aus der Ferne das Lichtspiel hinter dem Allgäuer Dreigestirn genossen und für einen Augenblick alles um sich herum ausgeschlossen und vergessen. Im hektischen Alltag tut diese Auszeit richtig gut. 😊 März 2021 Sonnenlicht küsst Bergwelt

zu unserem Instagram Feed

Das Wetter im Allgäu

Basteln & Kulinarisches

Krautkrapfa

Für die Füllung die Zwiebel schälen und hacken, den Speck fein würfeln. Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin farblos anschwitzen. Speck zugeben und anbraten. Sauerkraut abgießen und einrühren. Kümmelsamen und Zucker zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Weiterlesen

Kässupp

Für die Suppe Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei niedriger Hitze farblos anschwitzen. Das Mehl darüber stäuben und mit einem Schneebesen einrühren. Unter ständigem Rühren erst Weißwein, dann Brühe und zum Schluss Sahne zugießen. Aufkochen und 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Weiterlesen

Wahre Woll-Lust 

Alles was man braucht: 100 Gramm feiner Merino-Mix mit Alpaka (z. B. Fusione von Lana Grossa), Jacken- oder Rundstricknadel Nr. 7, Zopfnadel, dicke Stopfnadel, waschbare Füllwatte oder Kissenfüllung ca. 40 x 40.

Weiterlesen

Werden Sie jetzt Fan und erhalten Sie
alle Neuigkeiten rund um das Magazin!