Hier ein kulinarischer Tipp von Fernsehkoch Christian Henze. Einen weiteren Tipp gibt es in der aktuellen Somemrausgabe.
Für den Salat den Endiviensalat in grobe Streifen schneiden, waschen, trocken schleudern und in eine Schüssel geben. Für die Garnierung die Petersilie abspülen, trocken schütteln und hacken. Radieschen waschen, putzen und in Achtel schneiden.
Für die Alp-Gröstel das Rindfleisch in Würfel und die Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden. Den Speck würfen, die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen, dann Rindfleisch und Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze anbraten. Speck und Zwiebel zugeben und 5-8 Minuten unter gelegentlichem Wenden braten, bis alles schön Farbe angenommen hat. Knoblauch schälen, hacken, zusammen mit dem Kümmel zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier verquirlen, gleichmäßig darüber gießen und stocken lassen, dabei ab und zu vermengen. Inzwischen aus saurer Sahne, Essig, Öl, Zucker, etwas Salz und Pfeffer ein Dressing rühren, über den Endiviensalat gießen und vermengen. Das Alp-Gröstel auf vier Teller verteilen und den Endiviensalat daneben anrichten. Zum Schluss die gehackte Petersilie über das Gröstel streuen und mit Radieschen garnieren.

Zubereitungszeit 25 Minuten
Salat & Garnierung
½ Kopf Endiviensalat
3-4 Stängel glatte Petersilie
4 Radieschen
2 EL saure Sahne
3 EL Obstessig
3 EL Sonnenblumenöl
1 Prise Zucker
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Alp-Gröstel
200 g gegartes Rindfleisch vom Vortag,
z. B. Suppenfleisch
500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag
100 g geräucherter Bauchspeck
1 mittelgroße Zwiebel
1 EL Butter
2 Knoblauchzehen
¼ TL Kümmelsamen
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 Eier