Alles, was man dazu braucht:

3 Konen Bändchengarn aus Baumwolljersey (z. B. Zpagetti von Hooked)

  •  Lange Rundstricknadel, Nr. 10 bis 12
  •  Stopfnadel mit großem Öhr
  •  Markierhilfe
  •  Altes T-Shirt in der Garnfarbe als Innenfutter
  •  Material zum Ausstopfen (z. B. Füllwatte, ausgedientes Bettzeug,

Schaumstoffflocken, Styroporchips)

So geht’s:

Für den Pouf werden nur rechte Maschen gestrickt (kraus rechts).

40 Maschen anschlagen.

1. Reihe:          Alle Maschen stricken.

2. Reihe:          Die viertletzte Masche markieren, 36 Maschen stricken.

Die markierte Masche abheben, den Faden herumführen und die Masche

auf die linke Nadel zurückheben. Dann wenden. Diesen Vorgang bei jeder

verkürzten Reihe und jeweils der viertletzten Masche wiederholen.

3. Reihe:          32 Maschen stricken, wenden.

4. Reihe:          28 Maschen stricken, wenden.

5. Reihe:          24 Maschen stricken, wenden.

6. Reihe:          20 Maschen stricken, wenden.

7. Reihe:          16 Maschen stricken, wenden.

8. Reihe:          28 Maschen stricken, wenden.

  1. bis 8. Reihe fortlaufend wiederholen.

Nach 184 Reihen alle Maschen abketten.

Zusammen nähen:
Seitennaht mit Maschen- oder Überwendlingstich schließen.

Dabei an einer Seite etwa 10 cm fürs Befüllen offenlassen.

Boden schließen:
Jede zweite Randmasche aufnehmen, mit einem

Faden fest zu einem Ring zusammenziehen und verknoten.

Fadenenden vernähen und nach innen ziehen.

Füllen:
Ärmel nach innen ziehen, Ausschnitt zubinden und das T-Shirt als Innenfutter

in die Strickhülle schieben. Mit Füllmaterial fest ausstopfen, bis sich eine runde

Form ergibt. Verbliebene Seitennaht und Oberkante schließen.

Anleitung von Angelika Köhler-Schiessler