Harte Arbeit am Berg

Markus Würz startete mit Freunden ein Experiment und darf nun jubeln: Er brennt bayerischen Gebirgsenzian. Das ist hierzulande eine Rarität, weil die Herstellung mit einem hohen Aufwand verbunden ist.
Weiterlesen

Glück liegt in der Einfachheit

Schauspieler Mark Keller nennt es das Paradies, wenn er über seine Heimat, den Bodensee, und über das Allgäu spricht. Und wünscht sich die Menschen manchmal etwas dankbarer. Wir haben ihn bei den Dreharbeiten zum „Bergdoktor“ besucht – und auch seinen Freund Hans Sigl getroffen.
Weiterlesen

So läuft´s bestens

Espadrilles, Slip-Ons oder Segeltuchschuhe gibt es wie Sand am Meer. Bunt bemalt, vergoldet, mit Röschen oder Zackenlitze bestückt, verwandeln sie sich zum persönlichen Sommer-Hit.
Weiterlesen

Alp-Gröstel mit Endiviensalat

Hier ein kulinarischer Tipp von Fernsehkoch Christian Henze. Einen weiteren Tipp gibt es in der aktuellen Somemrausgabe.
Weiterlesen

Carinas Rohrnudeln (mit Zwetschgenherz)

Milch und Butter zusammen erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Achtung: Darf zur weiteren Verwendung nur lauwarm sein, nicht heiß…
Weiterlesen

Hüter der Wildtiere

Diplom-Biologe Henning Werth ist Betreuer im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Mit ihm können Gäste auf spannende Tour gehen und Steinadler, Murmeltiere oder Steinböcke beobachten. Wir haben uns mit ihm im Hintersteiner Tal verabredet.
Weiterlesen

Kulturelle Highlights

Nicht im Print-Magazin, sondern exklusiv auf unserer Homepage
Im Unterallgäu entdecken Besucher beeindruckende Residenzen, ein wertvolles Chorgestühl, Rokoko-Wallfahrtskirche und Renaissance-Schloss sowie eine geschichtsträchtige Benediktinerabtei. Und in der kreisfreien Stadt Memmingen legen sie aufs Brauchtum großen Wert.
Weiterlesen

Dem Christkind auf der Spur

Weit haben sie es nicht mehr: Wenige Stufen und einen Holzsteg müssen die Figuren von Maria und Josef noch bezwingen, dann erreichen sie den Stall von Bethlehem, über dem sie der Stern bereits erwartet. Hingegen liegt vor den Heiligen Drei Königen noch eine beachtliche Strecke. Die Weisen aus dem Morgenland befinden sich momentan noch ganz am Ende der meterlangen Landschaftskrippe im Altarraum der Kirche St. Stephan auf der Lindauer Insel. Doch nicht nur ihre Größe und natürliche Gestaltung mit echten Steinen, Moos und plätscherndem Wasser machen die Krippe zur Rarität. Gerade die Figuren, die sich auf Wanderschaft befinden, bewegen sich täglich ein Stück fort. So lohnt es sich für Reporterin Isabelle Reinhardt, der Landschaftskrippe einen weiteren Besuch abzustatten.

Öffnungszeiten: 9-16.30 Uhr, die Krippe steht bis Maria Lichtmess (2. Februar)
Parken: Karl-Bever-Platz, P3 Lindau
Fußweg: 600 m, 8 Minuten, über Autobrücke geradeaus in Stadt laufen, rechts halten

Fotos: Isabelle Reinhardt

Ort der großen Sprünge

Skiflugschanze in Oberstdorf. Foto: Ralf Lienert

Zu Oberstdorf gehören die Skischanzen wie anderswo die Kirche oder das Rathaus. Und sie entpuppen sich für die Gemeinde als Premium-Werbung. Nach der Weltmeisterschaft im Skifliegen folgt 2019 der Weltcup.
Weiterlesen

Zur Begrüßung ein Chili-Schnaps

Die Obere Kalle bei Immenstadt/Ratholz

Ein Tag auf der Oberen Kalle bei Immenstadt. Auf über 1200 Metern Höhe  scheint die Welt noch in Ordnung zu sein – ohne Luxus, ohne Zentralheizung und manchmal sogar ohne Strom. Bernhard Gomm hat sich hier einen Traum erfüllt.
Weiterlesen

Vorheriger Artikel
Werden Sie jetzt Fan und erhalten Sie
alle Neuigkeiten rund um das Magazin!