Für das Taboulé den Blumenkohl putzen, waschen und auf einer Rohkostreibe zu Couscous-ähnlichen Bröseln reiben. Knoblauchzehen schälen und hacken, Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohl-Couscous darin mit Knoblauch, Zwiebeln und Cranberrys sehr scharf anbraten. Leicht salzen und in eine Schüssel geben.

Paprika entkernen, waschen und klein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Chili entkernen, waschen und hacken. Alles zum Blumenkohl geben.

Für die Vinaigrette Essig, Öl, Honig, Ras el-Hanout, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Über die Blumenkohlmischung geben und gut vermengen.

Blumenkohl-Taboulé auf zwei große Salatgläser oder Schalen verteilen. Räucherforellenfilet in grobe Stücke teilen und darauf anrichten. Sahnemeerrettich in Klecksen draufgeben und mit Dill garnieren.
Ein Rezept von Fernsehkoch Christian Henze.

Für 2 Personen (Zubereitungszeit: 30 Minuten)

200 g Blumenkohl
2 Knoblauchzehen
1 mittelgroße weiße Zwiebel
3 EL gutes Olivenöl (30 ml)
30 g Cranberrys oder Rosinen
Meersalz
½ rote Paprikaschote (125 g)
1 Bund Frühlingszwiebeln
¼ rote Chilischote
200 g Räucherforellenfilet ohne Haut
40 g Sahnemeerrettich aus dem Glas
1 EL gehackter Dill

Vinaigrette

2 EL Apfelessig (20 ml)
3 EL gutes Olivenöl (30 ml)
1 EL flüssiger Honig (10 g)
2 Msp. Ras el-Hanout
(alternativ Currypulver)
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Ein Rezept von Fernsehkoch Christian Henze.