Wussten Sie, dass … Nebel das Allgäu in Herbst und Winter so oft heimsucht, weil die Temperatur nachts stark abfällt? Die Luft ist zu kalt, um Wasser aufzunehmen. Und das Resultat ist waberndes Weiß. Dieses Foto wurde am frühen Nachmittag nahe Buching im Ostallgäu aufgenommen. Beinahe hat die Sonne den Nebel niedergerungen. Den gedehnten Rücken des Firstbergs gibt er längst frei. Einzig letzte, neckische Fetzen lecken an seiner Flanke. Doch das Bild zeigt auch den magischen Wechsel zweier Jahreszeiten, wenn sich Herbst und Winter kühl die Hand reichen. Es scheint, als habe Meister Winter den Puderzucker hervorgeholt und von Bergeshöh herab zartes Weiß gestreut. Während der Herbst seinerseits Wiesen und Häuser noch nicht freizugeben vermag.

Foto: Christian Greither

 

  • Allgäu aktiv

    Wussten Sie, dass … die Fiderepasshütte, zu der dieser Tourengeher unterwegs ist, ein Verdienst von Anderl Heckmair ist? Die Bergsteigerlegende machte sich im Winter 1935 allein zum Fiderepass auf. Man mag es kaum glauben, aber er legte sich bei untergehender Sonne zu Boden, schlief ein und erwachte erst in düsterer Nacht – mit dem Gedanken: „Hier müsste eine Hütte stehen.“ Daraufhin errichtete man drei Jahre später die Fiderepasshütte auf 2 070 Metern Höhe auf dem Hochplateau zwischen Schüsser und Schafalpenköpfe. Der Tourengeher folgt der längst verwehten Spur Heckmairs. Unwissend. Soeben kämpft er gegen eine Armada von Schneeflocken an. Foto: Alexander Fuchs